Volltextsuche:
Vakante Parkplätze - Fehlendes Verkehrsraumkonzept (Nr.359893)

Vakante Parkplätze - Fehlendes Verkehrsraumkonzept

Diese Anfrage wurde am 08.10.2019 via web gestellt.

Anwohnerparken nicht möglich wegen Großbaustelle. Mehrere Anwohner der Bismarckstraße sind im Vertriebsaußendienst mit KFZ tätig und auf Parkplätze angewiesen. Zunehmende Anzahl an Wohnmobilbesitzern welche diese weder in Carports noch in Tiefgaragen parken können und deshalb auf öffentliche Parkplätze ausweichen müssen. Ausgewiesene Ersatzparkplätze z.B. in der Stadtperipherie fehlen. Besucher des Mehrgenerationenhauses parken aus Parkplatzmangel immer häufiger im Rahmen von Veranstaltungen auf dem abgesetzten seiten-Gehstreifen. Regeln der Verkehrsberuhigten Zone werden zunehmender ignoriert. Insbesondere an Wochenenden, da an diesen keine Kontrollen stattfinden.
Ausweichparkplätze fehlen zudem zusätzlich wegen den neu ausgewiesenen Anwohnerparkplatzzonen.
(Adresssuche nach: Bismarckstraße, 73614 Schorndorf)

© 2016 · Omniscale· Map data: OpenStreetMap
Meldungen werden geladen...
Es werden nur von Meldungen angezeigt.
Kategorie
Sonstiges
Zuständig
Stadt Schorndorf
Bei Eingabe gesuchte Adresse
Bismarckstraße, 73614 Schorndorf
(autom. ermittelt: Hauffstraße 28, 73614 Schorndorf, Germany
Status
Gelöst

Bearbeitungshistorie

Gelöst
Stadt Schorndorf am 09.10.2019 um 14:03 Uhr:
Die Meldung wurde erfolgreich bearbeitet.
Stadt Schorndorf am 09.10.2019 um 14:02 Uhr:

Sehr geehrter Melder,
sehr geehrte Melderin,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein Bewohnerparkausweises berechtigt zum Parken auf entsprechend ausgewiesenen Bewohnerparkplätzen. Eine Parkplatzgarantie oder dergleichen ist damit nicht verbunden. Dies ist allein schon der Tatsache geschuldet, dass jeder Bewohner, der in dem Bereich meldebehördlich registriert ist und dort tatsächlich wohnt einen Parkausweis für ein auf ihn als Halter zugelassenes oder nachweislich von ihm dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug beantragen kann. Die Zahl der Antragsberechtigten übersteigt die Zahl der verfügbaren Parkstände naturgemäß beim weitem. Temporäre Baustellen können diese Grundproblematik weiter verschärften. Da es sich allerdings um vorübergehende Maßnahmen handelt sind die damit verbundenen Einschränkungen zumutbar.

Zudem ist anzumerken, dass private, individuelle Maßnahmen öffentlichen, allgemeinen Maßnahmen vorgehen. Dass sich die durchschnittliche Zahl der Kraftfahrzeuge pro Haushalt in den letzten Jahrzehnten deutlich erhöht hat ist hinlänglich bekannt. Es liegt jedoch im individuellen Einflussbereich jeder Bürgerin und jedes Bürgers das Mobilitätsverhalten entsprechend anzupassen. Es ist nicht Aufgabe der Straßenverkehrsbehörde private, bauliche Versäumnisse (zu geringe Anlage privater Stellplätze) und/oder ein den örtlichen Verhältnissen unangepasstes Mobilitätsverhalten (nachträglich) durch straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen zu korrigieren. Ein Ausweichen auf die angrenzenden Straßen unter Beachtung der Verkehrsregelungen ist durchaus legitim und in vielen anderen Bereichen Schorndorfs gängige Praxis.

Mit freundlichen Grüßen
Fachbereich Sicherheit und Ordnung


Ungeprüft
Vorschlagswesen am 09.10.2019 um 09:29 Uhr:
Die Meldung wurde freigegeben und zur Bearbeitung an "Stadt Schorndorf" weitergeleitet.

Warten auf Freigabe
Unbekannter Teilnehmer am 08.10.2019 um 20:30 Uhr:
Die Meldung wurde zur Freigabe an "Vorschlagswesen" weitergeleitet.
Zurück zur Übersicht